Watch Series | Saison 2 | Fantasy (Books)
{{:: 'cloud_flare_always_on_short_message' | i18n }}
Check @genius for updates. We'll have things fixed soon.
Https%3a%2f%2fimages

Wie Genius funktioniert

Genius Deutschland

Wie Genius funktioniert Lyrics

Genius ist die ultimative Quelle für musikalisches Wissen. Erschaffen und gestaltet von Leuten wie dir, die ihr Wissen, Fakten und Infos zu Songs und Künstlern mitteilen. Wie kannst du dazu beitragen?

ERSTELLE DIR EINEN GENIUS-ACCOUNT
Du wirst dein eigenes Profil erhalten und die Möglichkeit haben, anderen Nutzern und Künstlern zu folgen. Sobald du einen Account hast, kannst du anfangen, Wissen hinzuzufügen und Genius-IQ zu sammeln!

IQ-Punkte sind das, was du bekommst, wenn du etwas zur Seite beiträgst. Neben dem Namen jedes Nutzers wird die Gesamtanzahl der IQ-Punkte des Nutzers anzeigt.
→ Mehr Infos zum IQ

  • Erkläre Songtexte: Markiere eine Songzeile, um eine Anmerkung hinzuzufügen. Erkläre, was eine komplizierte Zeile bedeutet, oder füge anderes, interessantes Wissen hinzu.
    → Mehr Infos zu Anmerkungen
  • Schreibe Künstler-, Song- und Album-Bios: Schreibe ein paar Sätze, die den Werdegang eines Künstlers erzählen oder gliedere den Inhalt eines bestimmten Albums oder Songs auf.
    → Mehr Infos zu Bios
  • Füge Songfakten („Songfacts“) hinzu: Weißt du, wer einen Song produziert hat? Wo der Song aufgenommen wurde? Welches Sample verwendet wurde? Füge alle interessanten Fakten hinzu.
    → Mehr Infos zu Songfakten
  • Füge Songtexte hinzu: Jeder Nutzer kann Songtexte hinzufügen. Schreibe den Songtext frisch erschienener Songs auf und füge ihn zu Genius hinzu oder vervollständige unsere Songbibliothek, indem du alte, fehlende Songs hinzufügst oder den Text bestehender Songs korrigierst.
    → Mehr Infos zu Songtexten
  • Erstelle Verbesserungsvorschläge: Könnte eine Anmerkung oder eine Song-Bio verbessert werden? Teile uns mit, was fehlt oder falsch ist.
    → Mehr Infos zu Verbesserungsvorschlägen

Genius ist ein Gemeinschaftsprojekt. Hier siehst du, wie wir zusammenarbeiten und kommunizieren.

  • Anmerkungen & Bearbeitungen werden geprüft: Jeder kann Wissen hinzufügen, aber Editoren und Moderatoren entscheiden, was eine „offizielle“ Genius-Anmerkung wird.
    → Mehr Infos zur Prüfung durch Editoren
  • Auch Künstler fügen Wissen hinzu: Künstler, die „verifiziert“ sind, können verifizierte Anmerkungen schreiben und Songtexte bestätigen. Ebenso können sie Anmerkungen von ihren Fans „co-signen“.
    → Mehr Infos zu verifizierten Künstlern
  • Upvotes & Pyongs: Hast du eine gute Anmerkung entdeckt? Lass es den Autor wissen indem du die Anmerkung „upvotest“ oder „pyongst“.
    → Mehr Infos zu Upvotes und Pyongs
  • Folge Personen im Newsfeed: So siehst du, was andere Nutzer auf Genius machen, und bekommst Benachrichtigungen, wenn deine Lieblingskünstler Anmerkungen schreiben.
    → Mehr Infos zum Newsfeed
  • Editoren und andere Rollen: Engagierte Nutzer können erweiterte Befugnisse und Verantwortungen erlangen.
    → Mehr Infos zu Editoren und anderen Rollen
  • Schreibe Nachrichten: Du kannst mit jedem Nutzer jederzeit eine private Konversation beginnen.
    → Mehr Infos zu Nachrichten
  • Das Forum: Die Community liebt es, sich im Forum über Musik und sonstige Themen zu unterhalten.
    → Mehr Infos zum Forum
  • Community-Grundsatz: Genius soll ein Platz sein, an dem sich jeder sicher und willkommen fühlt. Wir nehmen Belästigungen und Missbräuche sehr ernst.
    → Mehr Infos zu unserem Grundsatz
  • Kulturelles Wissen: Von Shakespeare-Stücken bis zu Game of Thrones-Skripten – Nutzer haben alle möglichen Dinge auf Genius mit Anmerkungen versehen.
    → Mehr Infos zu Nicht-Musik-Texten
  • News Genius & der Web Annotator: Mit dem „Web Annotator“ kannst du zusätzlich zur eigentlichen Seite das ganze Internet mit Anmerkungen versehen.
    → Mehr Infos zum Web Annotator
More on Genius

About “Wie Genius funktioniert”

Dieser Guide erklärt alle Details unseres gemeinsamen Wissensprojekts “Genius”.

Er soll als Anleitung für neue Nutzer und als Verbesserungshilfe für bereits erfahrene Nutzer dienen.

Die 10 Annotation-Gebote:
Befolge diese Regeln um zu verhindern, dass deine Annotations (Anmerkungen) von einem Editor abgelehnt oder gelöscht werden.

  1. Wiederhole nicht, was in den Lyrics steht: Die meisten Textstellen müssen nicht erklärt werden – die Aussage ist oft offensichtlich. Formuliere die Zeile nicht einfach um.

  2. Schreib wie ein Mensch: Eine Anmerkung sollte nicht so klingen, als hätte ein Roboter sie geschrieben. Schreib, als würdest du mit einem Freund über den Song reden.

  3. Achte auf Grammatik & Rechtschreibung: Wie ein Mensch zu schreiben heißt nicht, dass du Rechtschreibung und Grammatik außer Acht lassen sollst. Auch auf Umgangssprache und Abkürzungen solltest du wenn möglich verzichten.

  4. Recherchiere und informiere dich: Vermeide Spekulationen – finde Beweise und Quellen um deine Aussagen zu stützen. Zitate und Quellen sind immer besser als Halbwissen und Gerüchte. Suche nach Primärquellen und verlinke diese in deinen Anmerkungen.

  5. Sei objektiv: Deine Anmerkungen sollten weder beleidigend noch überschwänglich positiv sein. Versuche möglichst neutral zu schreiben.

  6. Fass dich kurz: Versuch so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich zu schreiben. Zu lange und verschachtelte Sätze können eine gute Anmerkungen ruinieren. In der Kürze liegt die Würze!

  7. Sei zeitlos: Vermeide Zeitangaben wie “Vor einem Jahr” oder “nächsten Sommer”, da diese schnell ungenau werden. Verwende stattdessen absolute Zeitangaben wie “Im Sommer 2016”.

  8. Vermeide Verallgemeinerungen: Wenn du ein Bild hinzufügst, sollte es auf etwas spezielles im Text hinweisen, nichts generelles. Wenn zum Beispiel von einem BMW die Rede ist, füge eine Bild eines BMW hinzu und nicht einfach das irgendeines Autos.

  9. Meistere die Formatierung: Mach dich mit unserem Formatierungsguide vertraut, der dir zeigt, wie du zum Beispiel kursiv oder fett schreibst.

  10. Wähle weise, was du annotierst: Vermeide es nur ein Wort zu markieren und dieses zu erklären. Eine Anmerkung sollte immer mindestens eine Zeile umfassen. Manchmal ist es auch sinnvoll 2-3 oder sogar noch mehr Zeilen zu markieren und diese in einer Anmerkung zu erklären.